Holland-diervoeders
Nederlands  English  Francais
Skip Navigation Links
Home
Über uns
Services
Produkte
Kontakt
   Suche

Hochdruckbehandlung

Einführung

Lenersan Poortman hat ein Herstellungsverfahren in Dordrecht entwickelt, mit dem auf eine umweltfreundliche und ökologische Weise diverse Produkte haltbar gemacht werden können. Dafür werden keine Pestizide oder andere chemische Bekämpfungsmittel eingesetzt. Als zertifiziertes Unternehmen bei der Stiftung SKAL - die einzige Behörde in den Niederlanden, die Unternehmen für die EKO-Qualitätsmarke zertifizieren darf – kann dieses Verfahren auch als offiziell anerkannte Behandlungsmethode für biologische Produkte zugelassen werden. Dies ist einzigartig in den Niederlanden.

In erster Linie wurden Getreide, Saatgut und Hülsenfrüchte – die wichtigsten Produkte unseres Unternehmens – gegen Ungeziefer behandelt. Tests mit u.a. Bäckereirohstoffen, Kräutern und Gewürzen, aber auch Holz (gegen Schädlinge) haben gezeigt, dass diese Behandlungsmethode auch für diese Produkte sehr interessant sein kann.

Das Verfahren

Das Prinzip basiert auf einer Behandlung mit lebensmitteltauglichem Kohlensäuregas (CO2) und hohem Druck. Die zu behandelnden Produkte werden in dem (horizontalen oder vertikalen) Autoklav platziert und anschließend auf Hochdruck gebracht. Die Kombination aus CO2 und sehr hohem Druck (ca. 20 bar) sorgt für eine optimale Bekämpfung der Schädlinge. Denkbar sind Vorratsinsekten wie Käfer einschließlich der Anfangsstadien (Eier und Larven), aber auch Organismen, die Holz angreifen.

Darüber hinaus sorgt die oben genannte Kombination für eine sehr schnelle Behandlung, bei der der Kunde in den meisten Fällen innerhalb von 4 Stunden wieder über seine Produkte verfügen kann. Im Gegensatz zu anderen, herkömmlicheren Methoden, die manchmal 7-9 Tage in Anspruch nehmen. Außerdem wird eine Garantie gewährt, dass das Ungeziefer der zu behandelnden Partie in der Anlage zu 100% abgetötet wird, wobei auch die Eier und Larven der Vorratsinsekten vernichtet wurden.

Die Anlage ist so flexibel, dass sowohl Bulkprodukte (unverpackt) als auch verpackte, palettisierte Produkte behandelt werden können.

Bulkprodukte

Für Bulkartikel steht Lenersan Poortman ein vertikaler Autoklav zur Verfügung, der bis zu 70 m3 an Produkten aufnehmen kann. Die Menge ist vor allem von dem Eigengewicht des zu behandelnden Produkts abhängig. Für Reis gilt beispielsweise ein Maximum von 55 Tonnen pro Behandlung.

Verpackte Produkte

Für verpackte Produkte steht Lenersan Poortman ein horizontaler Autoklav zur Verfügung, der palettisierte Produkte behandeln kann. Abhängig vom Eigengewicht und je nach Palettensorte und –größe können bis zu 14 Europaletten gleichzeitig behandelt werden. Da mit hohem Druck gearbeitet wird, können Vakuumverpackungen und luftdichte Verpackungen mit dieser Anlage nicht behandelt werden. Nachfolgend wird genau beschrieben, welche spezifischen Anforderungen die Produkte und ihre Verpackung erfüllen müssen, um mit diesem erfinderischem System behandelt werden zu können.

Logistik

Sie können uns am besten mit einem Lohnunternehmen vergleichen. Als Dienstleister sorgen wir für die Behandlung Ihrer Produkte, haben jedoch nur eingeschränkte Möglichkeiten was die Lagerung der befallenen Partien betrifft. Darüber hinaus kümmert sich Lenersan Poortman nicht um den Transport und die Organisation der Transportdokumentation. Ausgenommen sind eventuelle gesetzlich gestellte Anforderungen in Bezug auf die Dokumentation. Der Kunde bleibt jederzeit der alleinige Eigentümer der Partei und muss den Transport nach und von Dordrecht somit selbst organisieren.

Das Obengenannte erfolgt selbstverständlich nach Rücksprache mit Ihrer Kontaktperson.

Verfahrensanforderungen für die Behandlung und Konservierung infizierter Produkte in Bezug auf die CO2-Druckanlage
1. Horizontaler Autoklav

Tabelle 1.Anlieferungsanforderungen horizontaler Autoklav

Achtung: Die Paletten dürfen keine geschlossenen, hohlen Räume enthalten, da diese gegen den Druck in dem Autoklav nicht immer beständig sind.

2. Vertikaler Autoklav

* Wir berechnen somit auf der Grundlage des Hektolitergewichts, wie viel Tonnen des Produkts behandelt werden können.

Tabelle 2. Anlieferungsanforderungen vertikaler Autoklav

Anmerkung: Neben der Behandlungszeit von 4 Stunden kommt auch noch die Zeit dazu, die erforderlich ist, um die betreffende Anlage zu füllen bzw. zu leeren.

Informationsversorgung

Als Kunde haben Sie lediglich mit zwei Kontaktpersonen zu tun; sie besprechen mit Ihnen den gesamten Vorgang (von der Anmeldung der Partie bis zur Rückgabe Ihrer Produkte), erteilen Informationen und stehen zudem als Wissensquelle zur Verfügung. Diese kurzen Kommunikationslinien sorgen dafür, dass Sie immer so schnell wie möglich über den Status des Produkts informiert sind. Außerdem können die Kontaktpersonen Sie bei technischen / kommerziellen Entscheidungen in Bezug auf die Schädlingsbekämpfung beraten und/oder unterstützen (Behandlung ja /nein).

Rechtlich

Zur Ungezieferbekämpfung und Konservierung von infizierten Produkten bietet Lenersan Poortman seinen Kunden ausschließlich die Dienstleistung ‘‘Konservierung der Produkte mit CO2‘‘ an. Das Unternehmen wird weder zum Eigentümer der Partie noch organisiert es den Transport von und zum Produktionsstandort Dordrecht und haftet nicht für eventuelle Schäden an den Partien, die vor bzw. nach der Behandlung auftreten.

Externe Informationen über das Verfahren

Ungezieferbekämpfung in Getreidelagerung durch CO2-Behandlung

AgriHolland
“Eine umweltfreundliche Alternative ist das Einfrieren bis zu -30 Grad. Eine viel energiesparendere Alternative ist jedoch die Behandlung mit CO2 (Kohlendioxid) unter hohem Druck. Das CO2 ist ein Restprodukt aus der Kunstdüngerproduktion. Diese Methode ist sowohl für Güter in Säcken als auch lose angelieferte Güter geeignet. Ein weiterer Vorteil gegenüber dem Einfrieren ist, dass keine Qualitätsminderung des Produkts auftritt und kein zusätzlicher Transport zu Kühlhäusern erforderlich ist.

Die Verwendung von CO2 als Ungezieferbekämpfungsmittel bei Nahrungsmitteln in der (Bulk)Lagerung
Novem
“Die Anwendung dieser Methode ist insbesondere für Unternehmen von Bedeutung, die bei ihrer Produktion und/oder Lagerung chemische Bekämpfungsmittel verwenden, um ein Angreifen durch Schädlinge in ihren Vorräten zu bekämpfen. Dies gilt beispielsweise für die Nahrungs- und Genussmittelindustrie, die Textilindustrie, die Holzindustrie und Lager- und Umschlagsunternehmen.

“Durch die Verwendung eines Restprodukts aus der Kunstdüngerindustrie (Kohlendioxid) entfällt nicht nur der Einsatz von Elektrizität für die konventionelle Weise des Einfrierens von Produkten. Die Verwendung bringt zudem noch eine verkürzte Behandlungszeit der Produkte gegenüber dem Einfrieren mit sich.


Ungeziefer stoßen auf Widerstand
Telegraaf
“Die Verwendung von sauerstoffarmen Mischungen unter hohem Druck scheint eine gute Methode zu sein, um große Partien auf eine umweltfreundliche Weise von Insekten zu befreien. Diese Vorgehensweise kann die herkömmlichen chemischen Bekämpfungsmittel ersetzen. ‘‘

Insektenfrei ohne Methylbromid?
Bericht Centrum voor Landbouw en Milieu (Zentrum für Landwirtschaft und Umwelt) (im Auftrag von Inspectie Milieuhygiëne Zuidwest (Kontrollamt für Umwelthygiene),
“Im Allgemeinen besteht die Schlussfolgerung, dass nicht-chemische Alternativen weniger belastend sind, während die Wirkung vergleichbar oder sogar besser ist. Das CLM betrachtet die CO2-Behandlung als gute Alternative für Methylbromid.”

Petfood Magazin …. Informationen über Schädlinge